Wahu Blog

Wish - machs gut

Machs gut, mein wunderbarer Freund, irgendwann werden wir uns wiedersehen, ganz bestimmt!

wisch august web 01

Angefangen hat alles damit, dass Du am 13. September 2018 Dein Mitagessen stehen gelassen hast und Dir ab da immer mal der Appetit wegblieb. Ein Tierarztbesuch gab keinen Aufschluss über den Grund; etwas mehr Schleim im Hals als normal und leichte Temperatur, welche am nächsten Morgen aber wieder normal war. Dann die Feststellung, dass Deine Wirbelsäule auf einmal so gut sichtbar ist und erst der Verdacht auf ein Rückenproblem. Termin beim Orthopäden vereinbart für den 25. September. Am Wochenende vor dem Termin bemerkte ich, dass Dein Bauch immer runder und runder wird und da hatte ich schon kein gutes Gefühl. Anstelle des Termins beim Orthopäden, meldete ich Dich schliesslich zum Ultraschall an und meine Befürchtung, dass da innendrin was gar nicht gut ist, wurde leider bestätigt. Leber riesengross, Milz und Lymphknoten ebenfalls vergrössert, freie Flüssigkeit im Bauchraum. Die Gewebeproben ergaben dann am 26. September die schlimme Diagnose Lymphdrüsenkrebs.

Wir wurden ans AOI (Animal Oncology and Imaging Center) in Hünenberg überwiesen und erhielten dort für den 1. Oktober einen Termin. Dein Zustand verschlechterte sich von Tag zu Tag, sodass ich mir schon grosse Sorgen machte, dass Du es nicht bis zum 1. Oktober schaffst. Dein Appetit wurde immer weniger und in der Wohnung wurdest Du immer ruhiger bzw. teilnahmsloser.Dein Bauch wurde immer grösser. Dann war er endlich da, der 1. Oktober. Im AOI Center wurdest Du nochmals mittels Ultraschall untersucht und da wurde ein weiterer grosser Tumor im Darmbereich festgestellt, welcher 6 Tage zuvor noch nicht da war! Mit diesen Befunden gaben sie Dir mit einer engmaschigen Chemotherapie noch 4 bis 6 Monate mit guter Lebensqualität. Die Chemo hätte aber in Deinem schlechten Zustand nicht direkt begonnen werden können und ich wusste auch gar nicht, ob ich Dir trotz guter Prognosen in Bezug auf Dein Wohlbefinden, eine solche wirklich zumuten will.

wish

Mein grösstes Anliegen war, dass Du Dich zumindest für ein paar Tage nochmals wohl fühlen kannst, bevor Du diese Welt verlassen musst. Die Ärztin schlug vor, die Chemo-Vorbehandlung zu machen, welche aus einer "Energiespritze" und Cortison besteht und Dich innerhalb von 24 bis spätestens 48 Stunden wieder fit machen würde. Du fühlst Dich besser und ich habe ein wenig mehr Zeit zu Entscheiden wie es weitergehen soll. Das klang gut und wir machten diese Behandlung. Leider kam es aber anders als versprochen. Dein Zustand hat sich nach dieser medikamentösen Behandlung weiter verschlechtert, bis Du heute Morgen erbrochen und dann gar nichts mehr gegessen hast. Dein Kot war schwarz verfärbt, da war wohl Blut mit drin. Dein hilfesuchender Blick und die Verweigerung aufzustehen und spazieren zu gehen liessen mich deutlich wissen, dass es Zeit ist, Dich gehen zu lassen. Kurz nach 14 Uhr bist Du heute in meinen Armen für immer eingeschlafen.

Und nun sitze ich da, ohne Dich, nur 20 Tage nach dem ersten Anzeichen, dass etwas nicht gut ist bei Dir. Es tut so schrecklich weh und ich vermisse Dich so sehr...

6 Jahre, 3 Monate und 24 Tage alt durftest Du nur werden, das ist so unfair...

Du warst immer im Eiltempo unterwegs, nichts ging Dir schnell genug, Du wolltest am liebsten alles auf einmal. Du hast wohl gewusst, dass Dir nur wenig Zeit bleibt...
Wish, you were here...

Nicole Schmied

Schwarzer Mittwoch

Der Mittwoch 3. Oktober 2018 wird in trauriger Erinnerung bleiben. Gleich zwei unserer Wasserhunde gingen über die Regenbogenbrücke. Beide viel zu jung und so unerwartet. Wir können es kaum glauben und doch ist es real.

Zomarick Sir Wishmaster genannt Wish (09.06.2012 - 03.10.2018)

Twilight Star's Telling Stories genannt Lumi (23.10.2010 - 03.10.2018)

Liebe Nicole, liebe Corinne wir können eure Trauer und den Schmerz nur zu gut verstehen und sind alle in Gedanken mit euch.

Copyright © 2016 Rosmarie Bernasconi, wahu.ch