WAH-Prüfung Stäfa 20.08.2016

amigo staefa

Wie sagt man so schön? Aller guten Dinge sind drei  Béatrice und Amigo haben die WAH-Prüfung in der Klasse 1 an ihrem dritten Start erfolgreich bestanden! In der Landarbeit konnten die beiden an die letzte Prüfung anknüpfen. Bei den Wasserarbeiten liess sich Amigo am Ufer zwar immer mal wieder ablenken und hat dadurch die Grundpositionen verzögert eingenommen, Béatrice konnte ihn aber jeweils wieder in die Konzentration zurückholen. Die Übungen selbst hat Amigo fehlerfrei ausgeführt. Resultat: 242 Punkte, G AKZ. Wir gratulieren Euch beiden ganz herzlich zu Eurem Erfolg!

Irène startete gleich mit beiden Jungs, Dschinn und Plüsch. Plüsch war in der Landarbeit von Irènes Nervosität sehr beeindruckt, hat aber letztendlich alle Übungen mit sehr viel Hilfe ausführen können. Im Wasser hatten wir die Situation, dass die Hunde direkt ins tiefe Wasser springen mussten, weil kein natürliches Ufer vorhanden war. Plüsch traute sich erst nicht zu springen und brauchte bei der ersten Apportierübung (Wurf vom Boot) den zweiten Versuch. Auch bei den darauffolgenden beiden Übungen hat er recht viel Überwindung gebraucht um zu starten, die Übungen selbst hat er dann aber sehr schön ausgeführt. Resultat: 218 Punkte, Qualifikation „befriedigend“. Herzliche Gratulation auch Euch, zu Eurer Leistung!

Der manchmal fast ein wenig unscheinbar wirkende Dschinn war heute unser Senkrechtstarter! Weil er sich von Hunden ausserhalb des Prüfungsgeländes Herzchen in die Augen zaubern liess, war er in der Landarbeit das eine oder andere mal etwas unaufmerksam, hat ansonsten aber alle Übungen freudig und motiviert ausgeführt. Im Wasser hatte Dschinn die Apportiergegenstände etwas lose im Mund und konnte die Grundstellungen nur verzögert einnehmen, weil er sooo viel Wasser im Fell hatte, dass er sich jeweils noch ein zweites Mal schütteln musste. Resultat: 272 Punkte, SG AKZ. Wir gratulieren Euch beiden ganz herzlich!



dschinn staefa

Wish und ich sind das zweite Mal in der Klasse 3 gestartet und wir konnten uns im Vergleich zur ersten Prüfung schon etwas steigern: Die Unterordnung haben wir dieses Mal bestanden und im Wasser konnten wir die ersten drei Übungen erfolgreich absolvieren. Bei der letzten Übung, Bringen des Rettungsrings, hat Wish den Ring heute bereits schneller angenommen als an der ersten Prüfung, fand aber den Weg zum Taucher schliesslich nicht, bevor der Richter die Übung abgebrochen hat. Resultat: 192 Punkte, Qualifikation "mangelhaft". Wir kennen unsere Hausaufgaben.

wisch staefa

Nicole Schmied

Copyright © 2016 Rosmarie Bernasconi, wahu.ch