Um 10 Uhr haben wir uns bei überraschend «nettem» Wetter zum ersten Training am Wasser getroffen. Alle Zweibeiner sind im Neoprenanzug und darüber zum Teil Regenhosen und -Jacken gekleidet erschienen. Als erstes haben wir unsere «Rote Zora» einsatzbereit gemacht, von der Plane befreit und zu Wasser gelassen.

Die Hunde haben durchwegs mit Freude die zum Teil total neuen Aufgaben gelöst.

 BJO3324

Erstes Training - 1. Mai 2016

Alle erwachsenen Vierbeiner sind ins doch ziemlich kalte Wasser gegangen, haben Gegenstände geholt und brav zurück gebracht, sind dem Boot nachgeschwommen und auch vom Boot gesprungen. Einige haben etwas mehr Motivation vom Ufer gebraucht, um den Sprung vom Boot ins Wasser zu wagen, die beiden WAH-Neulinge haben diesen Sprung absolut souverän und mit viel Elan gezeigt!

Unsere beiden Jünglinge sind beide zusammen mit ihrem Menschen freudig ins Wasser marschiert, aber beide haben gestoppt, sobald sie keinen Boden unter den Pfoten mehr gespürt haben. Doch beide Jungs haben sich mit viel Unterstützung und Motivation davon überzeugen lassen, ein paar Schwimmzüge zu machen, um zum Spielzeug und LeParfait-Büchsli zu kommen. Beide sind auch jedesmal sofort wieder ins Wasser zurück gekehrt, nachdem sie am Ufer angekommen sind.

Jedes Team hat zwei Übungsdurchgänge absolviert und alle sind bis zum Schluss motiviert und freudig dabei gewesen. Ich glaube, dass heute jeder anwesende Hund (und wohl auch jeder Mensch) begeistert von dieser für einige doch total neuen Sportart ist!

Wir haben an diesem ersten Trainingstag grosses Wetterglück gehabt! Am Morgen war es trocken und windstill, erst ab ungefähr Mittag hat leichter Regen eingesetzt, der stärker geworden ist, als wir mit dem Training fertig geworden sind.

Wir freuen uns auf Morgen und schauen, welches Programm der Wettergott für uns auf Lager hat!

 

Irène Wyss