salzburgTraining und Salzburg - 5. Mai 2016

Herrlicher Sonnenschein begleitete uns heute morgen beim Start. Als erster Schwimmer war Lasco unter liebevoller Anleitung von Martina im Einsatz. Er zeigte uns als erstes das Apportieren von 2 Dummys seitlich vom Boot geworfen. Als Abschluss zog er das treibende Gummiboot ans Ufer. Exzellente Leistung von unserem gestrigen Geburtstagskind.

Chai apportierte den Dummy vom Boot aus geworfen in bereits gewohnter Manier. Er schloss die Arbeit mit einem eleganten Sprung aus dem Boot ab.

Mio und Onyx festigten ihre Schwimmübungen mit einem Pendelspiel zwischen zwei Figuranten. Camino startete seine Arbeit ebenfalls mit einem Doppelwurf vom Boot aus. Anschliessend machte er seinen ersten Versuch das Boot zurückzuholen und er schaffte es auf anhieb. Claudia war sehr stolz auf ihren fast 7-jährigen Camion.

Dschinn übte weiter an seinem Sprung aus dem Boot und es klappte auch schon ganz gut.

Im zweiten Durchgang übten wir erstmals mit Figuranten im Wasser. Fredi warf sich als erster tapfer ins 10° Wasser. Auch Martina wagte sich in die kühlen Fluten und Amigo zeigte, dass er nichts verlernt hatte im Winter. er brachte Martina am Arm zurück an Land und auch den Rettungsring zum Taucher zu bringen war kein Problem. Auch Plüsch schwimmt zum Taucher und holt den Dummy und überreicht ihn Irène.

Gegen Abend werden wir abgeholt und nach Salzburg gefahren. Irène bleibt alleine zurück und hütet all die vielen Flat's. Vielen Dank. Wir unternehmen  eine kurze Stadtführung, vorbei an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und geniessen den Anblick der schönen Gebäude aus den verschiedenen Epochen. Vorbei am Dom und der Franziskaner Kirche geht es zum Sternbräu. Dort erwartet uns ein feines Nachtessen mit Musik von Johann Strauss. Gespannt warten wir auf die Musikshow "The Sound of Salzburg". 4 Sängerinnen und Sänger boten ein querschnittreiches Programm aus Filmmusik, Operette und Mozart Musik begleitet auf dem Piano von einer sehr guten Musikerin. Als Highlight boten Jörg und Martina Tanzeinlagen von hohem Niveau. Nach diesem gemütlichen Abend wurden wir wieder sicher nach Gut Horn zurückgefahren.

Jörg Bruderer